Graduiertenschule Sprache und Literatur München
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Profil

Die Graduate School Language & Literature Munich wurde 2013 mit dem Ziel gegründet, die Rahmenbedingungen für alle sprach-, literatur- und kulturwissenschaftlichen Promotionen und Habilitationen an der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften der LMU zu verbessern. Sie bietet hervorragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ein ausgezeichnetes Umfeld für den angestrebten Karriereschritt.

Die Graduate School bildet ein Dach für alle Strukturen und Einrichtungen der Fakultät, die der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen. Durch Drittmittel geförderte Einrichtungen der Graduiertenförderung sind mit der Graduate School assoziiert und kooperieren mit ihr intensiv. Individualpromovierende an der Fakultät erhalten ebenfalls einen assoziierten Status.

Das bisherige LMUinnovativ-Zentrum für Sprach- und Literaturwissenschaft ist bereits in der Graduate School aufgegangen. Das Linguistische Internationale Promotionsprogramm (LIPP) und der Promotionsstudiengang Literaturwissenschaft (ProLit) sowie das Promotionsprogramm Amerikanische Geschichte – Geschichte der Amerikas (ProAmHist) werden in einem geregelten Übergangsverfahren in die Graduate School überführt, die zudem um ein strukturiertes Programm für Promotionen im Bereich der Didaktik der Sprachen erweitert wird. Die spezifischen Profile der Klassen finden sich auf den jeweiligen Unterseiten.

Die Graduate School kombiniert in ihren Programmen in über zehn Jahren erworbene Expertise in der Promovierendenausbildung mit innovativen Instrumenten der Nachwuchsförderung auch für Habilitierende. Für ausgewählte BA-Absolventinnen und -Absolventen entwickelt die Graduate School ein Qualifizierungsmodul, das zukünftig auch den direkten Einstieg in die Promotion ermöglichen soll.